WTW, frankfurt am main und wiesbadennew workplace - new workspace

Das im Bereich Beratung, Vermittlung/Makeln und Lösungen weltweit führende Unternehmen Willis Towers Watson benötigte für seine Mitarbeiter in Frankfurt und Wiesbaden im Zuge eines Standortwechsel Büroflächen mit einem veränderten Konzept. Großteils Zellenbüros oder unflexible Arbeitsstrukturen wurden ersetzt durch ein Open Space Concept mit einer agilen Struktur.

Ergänzt wird das neue moderne Großraumbüro mit unterschiedlichen flexibel nutzbaren Break-Out Areas, großen Teeküchen, Konferenzräumen und internen  Besprechungs- und Telefonräumen, die mit einer gut ausgestatteten Technik einen frei wählbaren Arbeitsplatz bieten und gleichzeitig einen Rückzug oder informellen Austausch ermöglichen.

Das neue Umzugsprojekt in Wiesbaden lagert eine große Abteilung in drei Etagen eines Neubaus aus während drei Etagen in der Wettinerstraße gehalten und mit dem New Work Design stark aufgewertet und modernisiert werden.

Dem Konzept für das Projekt „Grüne Mitte“ wurde das Biophile Design zugrunde gelegt, das als Antwort zum menschlichen Bedürfnis, sich mit der Natur zu verbinden eine Beziehung zwischen den Nutzern der Räume und der Natur schafft.

Angefangen bei der Teppichauswahl, den Formen und Farben der Möbel, dem Lichtfluss im Raum bis hin zum integrierten Pflanzkonzept zieht sich die Verbindung zur Natur durch die Bürowelt wie ein grünes Band.

Bauherr Willis Tower Watson
Nutzer WTW Frankfurt am Main, Wiesbaden
BGF (m2) Frankfurt 4.200 m² / Wiesbaden 5.300 m²
Projektkosten (EUR) Vertraulich (>5.0 Mio)
Beauftragte Leistungen New Workplace Design, Möbeldesign, Spaceplanning

NEW WORK